Was kommt nach der Hotelidee?


Konzepte. Prozesse. Qualität.

Betreiber gefunden!


Renommierte Betreiber sind Rendite in Aktion

Kapital bewahrenWerte schaffen


Über mich.


Meine Liebe gilt den Hotels und Ferienanlagen, die Werte schaffen und allen Beteiligten
Spaß machen.

Ich betrachte mich als zuverlässigen Lotsen für Entwicklungsvorhaben, die auf ein langfristig erfolgreiches Hotel, attraktive Arbeitsplätze und erstklassige Prozessqualität abzielen. Meinen Geschäftspartnern liefere ich ein Zeitsparprogramm für den Entwicklungsprozess und garantiere eine sehr präzise Prüfung der eigenen Verhandlungsposition, angefangen von der Wirtschaftlichkeits-Vorausschau-Rechnung bis hin zur Feststellung der Gesamtinvestitionskosten.

(VITA)

Aktuell:

seit Mai 2017: Geschäftsführer der Tagungskultur Konstanz GmbH
seit April 2015: Strategieberater der Euroconcept AG, Zug

Vormals:

Senior Development Manager der Lindner Hotels Real Estate GmbH, Düsseldorf
Senior Project Manager der SD Consulting Group, Berlin
Senior Consultant der Treugast Solutions Holding, München
Geschäftsführender Gesellschafter der Starlight International, Frankfurt/Offenbach, Partner der Steigenberger Consulting

Operative Führungserfahrung:

Manager Entertainment der Robinson Club GmbH, Hannover
Betriebsleiter des „Colosseum Theater“, Essen
Betriebsleiter Retail der „Fondation Beyeler“, in Riehen bei Basel
Direktor des „Musical Theater Messe Basel“
Entertainment Direktor der Robinson Club GmbH, Hannover

Dozent:

Lehrstuhl für Tourismusmanagement der Universität Lüneburg
Cruise Industry Management der Hochschule Bremerhaven
Internationale Fachhochschule Bad Honnef
Entrepreneurship Education am Institut für Wirtschaftspädagogik der Universität Rostock
Fachhochschule des Mittelstandes, Schwerin

Ausbildung:

Diplom-Sportlehrer der DSHS Köln
Assessor der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) nach EFQM-Modell


Betreiber gesucht? Finanzierung gefragt? Profitieren Sie von meinen effektiven Kalkulationen, einem engen Netzwerk von renommierten Sachverständigen und absoluter charakterlicher Integrität

Ihre Serviceleistungen.


Die Bewertung von Hotels und Hotelplanungen sollte sich gründlich befreien von Meinungen, Vermutungen, persönlichen Erinnerungen, Hörensagen oder Annahmen. Vielmehr ist Denken in Hotelentwicklungsvorhaben ein Probehandeln mit Konzept.

Nur das wohldurchdachte „Strategische Dreieck“ liefert Hotelinvestments in höchster Qualität. Standort, Betreiber und Konzept zusammenzufügen ist eine praktische Dienstleistung auf Basis von Wissen, Erfahrung und Einfallsreichtum. Folgende Abbildung illustriert den Mix der Komponenten:

  • Markt- und Wettbewerbsanalyse
  • Bewertung von Makro- und Mikrostandort
  • Empfehlungen zur Konzeption
  • Erstellen eines Raumprogramms
  • Wirtschaftlichkeits-Vorausschau-Rechnung
  • Definition der maximalen Investitionshöhe
  • Projektion der Gesamtinvestitionskosten
  • Dynamische Renditeplanung
  • Auswahl des Gutachters
  • Preisverhandlung
  • Briefing des Sachverständigen
  • Kommentierung der Zwischenergebnisse
  • Abnahme des Gutachtens
  • Architektonische Grobplanung
  • Akquisition des Baupartners
  • Budgetsicherung in der Bauplanung
  • Definition der Long-List
  • Abstimmung der Short-List
  • Kommunikationsphase
  • Verhandlungsphase
  • Vertragsabschluss mit allen Anhängen
  • Aufbau der Gesamtinvestitionskosten
  • Vorbereitung der Due-Diligence-Prüfung
  • Akquisition und Betreuung der Finanzpartner
  • Leitung des Projektes
  • Moderation des Jour Fixe
  • Berichterstellung

Folgende Abbildung zeigt das Ablaufschema einer Hotelentwicklung: 

Es gilt eine Balance zwischen Extremen zu erreichen: Möglichst viel Gästenutzen mit möglichst wenig Investitionen und Betriebskosten. Der Siegeszug der Budget-Hotellerie zeugt von hohem Gästenutzen, z.B. „viel Design für wenig Geld“ und dem Weglassen hoher Investitionen.

Initiatoren von Hotelentwicklungen sollten Daten und Kennzahlen gründlich erfassen und sich diesbezüglich mit unterschiedlichen Sachverständigen eingehend beraten. Die enge Verknüpfung von konzeptionellen Entscheidungen, Investitionen und späteren Betriebskosten macht es notwendig, Menschen hinzuzuziehen, die sich auskennen.

Die Berater nutzen den theoretischen Rahmen des Kennzahlensystems USALI. Denn nur das “Uniform System of Accounts for the Lodging Industry“ schafft eine Absicherung für den Investitionsentscheid und den zu planenden Betreibergewinn.

Projekte.


Maxx-e-Motion – Zentrum für Tagungskultur Konstanz

Grundstücksfläche: 12.000 m²
Mietfläche im Zentrum: 13.900 m²
Nutzfläche Büro & Tagung: 2.230 m²
Nutzfläche Gastronomie & Event: 4.100 m²
Hotelzimmer: 183
PKW-Stellplätze: 420
Investitionsvolumen: 73 Mio. €
Geplante Eröffnung: 2019

In der Zukunftsstadt Konstanz am Bodensee entsteht ein multifunktionaler Immobilienkomplex, der ebenso vielschichtig und vernetzt ist wie das mobile Leben des 21. Jahrhunderts.

Das Maxx-e-Motion bietet alles, was die urbanen Nomaden von heute brauchen: ein Premium-Economy-Hotel der Marke Hampton by Hilton, moderne Tagungs-, Event- und Ausstellungsbereiche, flexibel nutzbare Büroflächen und Co-Working-Spaces sowie ein vielfältiges gastronomisches Angebot.

Golfhotel Berlin-Motzen, Golf & Wellness in Bestlage

Grundstücksfläche: 18.000 m²
Nutzfläche Hotel: 7.400 m²
Nutzfläche Spa & Fitness: 4.800 m²
Nutzfläche Konferenz: 1.100 m²
Hotelzimmer: 132
PKW-Stellplätze: 200
Investitionsvolumen: 25,5 Mio. €
Geplante Eröffnung: 2021

Unweit des neuen Flughafens von Berlin ist ein exquisites Golf- und Wellnesshotel geplant, das 132 Zimmer und Suiten für Gäste mit gehobenen Ansprüchen bereithalten wird.

Die verkehrsgünstige, zentrumsnahe Lage und direkte Anbindung an den renommierten Golf & Country Club Motzener See machen das Luxus-Resort zu einem attraktiven Reiseziel für Urlaubs- und Geschäftsreisende. Sein mehr als 4000 m2 großer Spa- und Fitness-Bereich wird einzigartig in der Hauptstadtregion sein.

Sport & Outdoor Lodge Scheidegg im Allgäu, Premium-Resort 

Grundstücksfläche: 28.000 m²
Bruttogeschossfläche: 7600 m²
Nutzfläche Gastronomie & Event: 600 m²
Nutzfläche Konferenz: 360 m²
Nutzfläche Spa & Sport: 750 m²
Hotelzimmer: 140
PKW-Stellplätze 110
Investitionsvolumen: 26,0 Mio. €
Geplante Eröffnung: 2024

Scheidegg im Allgäu ist ein idealer Standort für das ganzheitlich entwickelte Ferienhotellerie-Konzept, welches sich an naturverbundene Aktivurlauber und Genussreisende richtet.

Der heilklimatische Kurort liegt auf einer Sonnenterrasse oberhalb des Bodensees, mit spektakulärem Blick auf den Alpenhauptkamm. Mit ihrer ästhetisch anspruchsvollen, ökologischen Bauweise fügen sich die S&O Lodges harmonisch in die intakte Natur der bayerischen Voralpenlandschaft ein.

Jetzt Kontakt aufnehmen.


Sie haben Fragen oder Interesse an meinen Leistungen? Dann kontaktieren Sie mich doch gerne über das folgende Formular:

Ernst Brümmer

Schreiben Sie mir eine Mail:

mail@ernstbruemmer.de

Rufen Sie mich an:

0157 80250366

Ihr Name (erforderlich)

Ihre E-Mail Adresse (erforderlich)

Ihre Nachricht